Nachhaltigkeit

Soziale und ökologische Verantwortung

Wir bei Takko Fashion tragen Verantwortung  – für unsere Kunden, für unsere Mitarbeiter und für die Umwelt. Bei der Produktion unserer Kleidung legen wir daher großen Wert auf Nachhaltigkeit und Qualität. Unsere Artikel werden sowohl durch interne als auch externe Instanzen auf Schadstofffreiheit, Passform sowie Funktions- und Strapazierfähigkeit getestet. Im Sinne unserer Kunden sind zahlreiche Stücke – vor allem aus den Kinder- und Wäsche-Sortimenten – OEKO-TEX® 100-zertifiziert. Darüber hinaus verzichten wir als Mitglied des „Fur Free Retailer“-Programms auf den Einsatz von Tierfellen.

Um unserem hohen Anspruch in Sachen Arbeitsbedingungen und sozialer Verantwortung gerecht zu werden, haben wir einen verbindlichen Verhaltenskodex für die Zusammenarbeit mit unseren Produzenten und Lieferanten entwickelt: den sogenannten „Code of Conduct“. Darin wird unter anderem definiert, dass Mitarbeiter nicht diskriminiert werden dürfen und dass auf ihre Sicherheit und Gesundheit achtzugeben ist. Die Einhaltung des Verhaltenskodexes wird regelmäßig überprüft – sowohl von internen als auch externen Kontrollinstanzen. Des Weiteren werden regelmäßig Trainings mit den Mitarbeitern vor Ort durchgeführt, in denen sie auch über ihre Arbeitsrechte informiert werden.

Seit 2011 sind wir Mitglied der „Fair Wear Foundation", einer unabhängigen Non-Profit-Organisation, die sich für verbesserte Arbeitsbedingungen in der Kleidungs- und Textilbranche einsetzt. Auch dem „Accord on Fire and Building Safety“ haben wir uns angeschlossen. Dieser Zusammenschluss internationaler Akteure der Textilbranche setzt sich für die kontinuierliche Verbesserung der Gebäudesicherheit und den Feuerschutz in den Produktionsstätten in Bangladesch ein. Darüber hinaus sind wir Mitglied des „Bündnisses für nachhaltige Textilien“. Innerhalb dieses regierungsgetriebenen Verbundes deutscher Textiliten haben es die Mitglieder sich zum Ziel gemacht, soziale und ökologische Standards entlang der textilen Produktions- und Lieferkette zu verbessern. Weitergehende Informationen zum Thema sind unserem aktuellen Sourcing Report sowie dem Brand Performance Check der Fair Wear Foundation zu entnehmen.

Unternehmerisch erfolgreiches und ökologisch verantwortungsvolles Handeln sollten aus unserer Sicht stets miteinander verbunden sein. Daher versuchen wir unsere Prozesse so zu optimieren, dass die Umwelt nicht zusätzlich belastet wird. Durch den Einsatz von standardisierten Wärmepumpensystemen sowie die Installation von emissionssparenden LED-Lampen in einem Großteil unserer Filialen versuchen wir, dort möglichst energiesparend zu agieren. Unsere Distributionszentren in Telgte, Schnelldorf, Winsen und im slowakischen Senec sind ebenfalls auf LED-Beleuchtung umgestellt worden. Das im Jahr 2011 errichtete Winsener Gebäude wurde sogar aufgrund seiner nachhaltigen Bau- und Einrichtungsweise von der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen als „Green Building“ mit dem Gütesiegel in Gold zertifiziert. Uns ist bewusst, dass das Streben nach fairen sozialen Bedingungen und der Schutz der Umwelt Herausforderungen darstellen, die Kontinuität fordern. Jedoch sind wir bereit, die Herausforderungen anzunehmen und diese Kontinuität zu beweisen – für die Zukunft und kommende Generationen.