Takko Fashion veröffentlicht Geschäftszahlen für 2020/2021

Takko Fashion erzielte in einem herausfordernden Marktumfeld starke Umsätze so-bald die Filialen geöffnet waren und verwaltete seine Liquidität mit hoher Kostendisziplin

Trotz veränderten Konsumverhaltens und anhaltender Schließungen als Auswirkungen der Corona-Pandemie erzielte der Smart Fashion Discounter Takko Fashion Nettoumsatzerlöse über 942 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2020/2021. Damit verzeichnete das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr (1.137 Millionen Euro) ein Umsatzminus von 17 Prozent. Im Vergleich zum Geschäftsjahr 2019/2020 erzielte Takko Fashion ein um die Auswirkungen durch die Filialschließungen bereinigtes Like-for-Like-Wachstum von 3 Prozent1.

Karl-Heinz Holland, Executive Chairman Takko Fashion, ordnet das Ergebnis in die herausfordernde Situation ein: „Im vergangenen Geschäftsjahr fehlten uns allein in Deutschland knapp 65 Verkaufstage. Die Umsatzentwicklung des deutschen Marktes für textilen Einzelhandel fiel in 2020 um fast ein Drittel2. Im Vergleich zum Gesamtmarkt sind wir mit der Performance im Geschäftsjahr 2020/2021 zufrieden. Takko Fashion verzeichnete starke Umsätze, wann immer wir unsere Filialen öffnen durften.“

Als Antwort auf die pandemiebedingten Umsatzverluste hatte der Modeanbieter im vergangenen Geschäftsjahr umfangreiche Maßnahmen zur Liquiditätssicherung getroffen. Parallel bestätigten ein Nettoumsatzzuwachs im Onlineshop von über 40 Prozent sowie gesteigerte Erlöse im deutschen und internationalen stationären Geschäft, sobald die Filialen öffneten, das Angebot des Unternehmens: qualitative Mode zu einem attraktiven Preis.

„Der Dank gilt allen Takko Fashion Kolleginnen und Kollegen. Trotz erschwerter Bedingungen bewies das gesamte Takko Fashion Team starke Kostendisziplin und außerordentliches Engagement – in unseren europaweiten Filialen sowie an unseren Zentral- und Logistikstandorten. Mit seinem Geschäftsmodell und dem internationalen Filialnetz ist Takko Fashion gut aufgestellt. Während uns die Pandemie über das Geschäftsjahr 2020/2021 hinaus weiterhin beschäftigt, konnten wir dank der Unterstützung unserer Finanzierungspartner und unseres Gesellschafters im März sowie durch die Wiedereröffnungen, die wir seit den letzten Wochen erleben, die aktuelle Situation bis jetzt gut meistern“, so Holland.

Zum 28. Mai sind 1.919 der 1.935 Takko Fashion Filialen wieder geöffnet (deutsche Filialen teilweise noch mit Einschränkungen) und die Liquidität des Modeanbieters liegt bei etwa 52 Millionen Euro.

 

1Die L-f-L-Performance misst die Netto-Umsatzentwicklung von vollständig geöffneten Filialen (Handel ohne Einschränkungen, d. h. bereinigt um Filialen, die aufgrund von COVID geschlossen oder eingeschränkt sind) im jeweiligen Zeitraum im GJ20/21 im Vergleich zur Performance derselben Filialen am Vergleichstag im GJ19/20. Die Umsatzerlöse werden mit dem Wechselkurs des jeweiligen Tages in EUR umgerechnet.

2 Freutel, Aziza: TW-Testclub. Die Umsatzentwicklung im Jahr 2020: Stationärer Modehandel verliert 30% Umsatz, in: TextilWirtschaft+, 04.01.2021, www.textilwirtschaft.de/business/umsaetze/tw-testclub-die-umsatzentwicklung-im-jahr-2020-stationaerer-modehandel-verliert-30-umsatz-228776 (aufgerufen am 31.05.2021)

 

Über Takko Fashion

Takko Fashion betreibt mehr als 1.900 Filialen in 17 Ländern in Europa. Im Geschäftsjahr 2020/21 hat der Modeanbieter trotz pandemiebedingter Einschränkungen einige neue Filialen eröffnet, neben Deutschland unter anderem auch in Rumänien, Polen, Frankreich, Österreich und Belgien. Im Online- sowie stationären Einzelhandel bietet das Unternehmen qualitative modische Kollektionen zu einem attraktiven Preis. Als Mitglied der Fair Wear Foundation, dem Bündnis für nachhaltige Textilien und Partner der Better Cotton Initiative setzt sich Takko Fashion für nachhaltige und verantwortungsbewusste Produktionsbedingungen sowie einen nachhaltigen Baumwollanbau ein.

 

Disclaimer

Diese Pressemitteilung enthält Einschätzungen zu bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten und anderen Faktoren, die sich zum großen Teil der Kontrolle durch Takko Fashion S.à r.l., Takko Luxembourg 2 S.C.A. sowie deren verbundenen Unternehmen (die „Gruppe“) entziehen, schwierig vorherzusehen sind und dazu führen können, dass die tatsächliche Entwicklung erheblich von der in dieser Pressemitteilung explizit oder implizit dargestellten Entwicklung abweichen kann.

Jegliche Haftung der Gruppe bezüglich der in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen ist ausdrücklich ausgeschlossen (einschließlich für direkte oder indirekte Schäden oder Folgeschäden). Diese Pressemitteilung (oder Teile davon) oder die Tatsache ihrer Veröffentlichung sollen weder die Grundlage noch einen Vertrauenstatbestand für einen Vertragsschluss, die Eingehung von Verpflichtungen oder eine Investitionsentscheidung bilden.

Kein Unternehmen der Gruppe ist verpflichtet, diese Pressemitteilung, einschließlich der zukunftsgerichteten Angaben oder sämtlicher anderer darin enthaltenen Informationen, zu aktualisieren oder zu überprüfen, sei es aufgrund eines neuen Kenntnisstandes, zukünftiger Ereignisse oder aus sonstigen Gründen. Diese Pressemitteilung darf weder in Jurisdiktionen veröffentlicht, herausgegeben oder verbreitet werden, in denen dies einen Verstoß gegen geltendes Recht darstellt, noch in solche Jurisdiktionen eingeführt oder übersandt werden.

 

News

Store Openings Boost Takko Fashion's Sales Development

Result for the first quarter 2021/2022 respectively affected by the ongoing lockdown – Reopening and start of summer season proceeding positively

Takko Fashion Releases 2020/2021 Financial Figures

In a challenging market environment, Takko delivered strong sales when the stores were open and managed liquidity with strict cost discipline

Takko Fashion: Kurt Rosen to become new Chief Financial Officer

Takko Fashion, a leading European smart fashion discounter, announced today that Kurt Rosen will join the company as Chief Financial Officer, effective June 7.